Rauchentwicklung in Wohnhaus

Am 19.02.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Obernbreit zu einem Kellerbrand mit Personen in Gefahr alarmiert.

Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs konnte der Hauseigentümer angetroffen werden. Ausgang des Brandes solle die im Keller befindliche Heizungsanlage sein, welche aufgrund eines Defekts Rauch aus der Heizbrennkammer in den Kellerbereich und somit auch in den Wohnbereich freisetzte.

Die Bewohner konnten umgehend aus dem Haus gebracht werden, der erste Atemschutztrupp machte sich auf den Weg in den Keller und lokalisierte den Ursprung der Rauchentwicklung.

Durch den Atemschutztrupp, welcher bei Bemerken der Rauchentwicklung umgehend den 'Not-Aus' der Anlage betätigt hat, konnte Schlimmeres verhindert werden.

Der Sachschaden konnte auf die Verrußungen der Kellerinnenwände und dem Eigenschaden der Heizungsanlage eingegrenzt werden.


Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 19. Februar 2020 18:23
Mannschaftstärke 50
Einsatzdauer 1 1/2 Std.
Fahrzeuge LF 16
TSF
Alarmierte Einheiten FFW Obernbreit
FFW Marktbreit
FFW Ochsenfurt
HvO, NA, RTW, ELF
Polizei